Erntedankfest bei Imkerei Fließgold

Wir danken für die vielen Früchte die wir dieses Jahr ernten konnten. 
Besonderer Dank geht natürlich an unsere Bienen. Sie haben uns nicht nur köstlichen Honig beschert sondern zusammen mit ihren Helfern unzählige Blüten bestäubt und so für einen gesunden und reichhaltigen Ertrag gesorgt. 
Erntedanktisch vor zwei Bienenstöcken mit Feldsalat, Kürbis, Karotten, Tomaten, Äpfeln, Paprika, Gurke und Zucchini
Ein eigener Gemüsegarten macht viel Arbeit, bringt jedoch ebenso viel Freude und kostbarste Geschenke der Natur.
Tomatenkeimlinge in kleinen Aufzuchttöpfen

Die Vorbereitungen für das Gartenjahr starten zur Winterzeit im Januar mit der Aufzucht der Tomaten-, Paprika- und Chilikeimlinge. 

Diese schauen bereits zum Ende des Monats aus den Töpfen und freuen sich über jeden Sonnenstrahl.
Sobald es warm genug ist ziehen die Pflänzchen in den Garten um.
Blüten der Zierpflaume mit einer Biene die Nektar sammelt

Anfang April finden die Bienen in unserem Garten in Berlin Hermsdorf das erste Blütenmeer an der Zierpflaume. 


Das leutet in der Imkerei den Beginn der Honigsaison ein. Jetzt starten die Bienen die Sammlung des Nektars für den Frühlingsblütenhonig.
das frisch bepflanzte Kartoffelfeld

Sobald die Tage wärmer werden und auch die Nächte frostfrei bleiben sähen wir die ersten Radiesschen, Salat und Möhren. Immer in der Hoffnung, dass nicht doch nocheinmal Väterchen Frost vorbei huscht.


Im April und Mai kommen die Kartoffeln in die Erde, welche wir nächste Woche ernten werden.
Johannisbeerblüte mit Biene

Nicht nur die Blüten der Johannisbeersträucher bestäuben die Bienen. 


Ebenso sind Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, die Äpfel-, Pflaumen- und Kirschbäume und viele weitere Pflanzen auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Auch auf Tomaten, Paprika, Gurken, Zucchinis und Kürbisse müssten wir ohne die fleißigen bestäubenden Insekten verzichten.
drei Eimer mit frisch geerntetem Gemüse, einmal Bohnen, Zwiebeln und Blumenkohl

Im Sommer schenkt uns der Garten unter anderem frische Bohnen und Zwiebeln. 

  
Jetzt sind alle Beete bepflanzt und die Natur zeigt ihre volle Kraft. Leider geht die Ernte der Brokkolie- und Blumenkohlköpfe bereits zu Ende und unsere Küche erreichen die letzten Exemplare.

Die Bienen sammeln nun emsig den Sommerblütenhonig.
Hokkaidokürbis

Im Herbst verarbeiten wir die Kürbisse am liebsten zu Kürbissuppe

  
Natürlich schnitzen wir zu Halloween einen schönen Kürbis, um böse Geister zu vertreiben. Dazu hier mehr!
frisch geerntete Tomaten aus dem Garten

Anfänglich sind nur einzelne Tomaten reif zum Ernten. Ab August beginnt dann die große Tomatenflut welche verarbeitet werden will. 

Aus den Tomaten lässt sich beispielsweise frisches Ketchup und leckeres Chutney zaubern. 
Zur Zeit essen wir viel Tomatensalat und Allerlei mit Tomatensauce. Diese wird ebenso eingefroren und erfreut uns während der kalten Jahreszeit, wenn der Garten unter einer Schnedecke ruht und die Bienen sich zur Wintertraube zusammenkuscheln und so auf das erneute Erwachen der Natur im Frühling warten bis der Kreislauf wieder von Neuem beginnt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0