25. Apisticus-Tag & Imkermesse in der Speicherstadt

Imkerei Fließgold zu Besuch auf dem Apisticus-Tag in Münster.

Wir haben den weiten Weg nach Münster nicht gescheut, um Samstag den 13. Februar den Apisticus-Tag 2016 und die Imkermesse in der Speicherstadt in Münster zu besuchen. Der 25. Apisticus-Tag hat das Motto „Bienen braucht das Land" und widmet sich dieses Jahr besonders den Themen „Bienenzucht" und „Bienengesundheit". Im großen Vortragssaal wurde unter anderem über den Weg zu mehr Blüten und Bienen in der Agrarlandschaft und die Stadtimkerei informiert.

 

Die Imkermesse in Münster präsentiert auf über 2200qm mehr als 100 Aussteller und ist die größte im Norden Deutschlands.

Hier findet man fast alles über Honig, Bienen und die Imkerei. Es gibt die Möglichkeit, vor Ort mit Herstellern zu sprechen und einiges honigsüße zur Verkostung.

 

Wir haben die Messe auch zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen genutzt und uns über Neuigkeiten informiert.

Bei Bergwinkel schauen wir immer gerne vorbei. Hier gibt es in Handarbeit hergestellte Beuten aus heimischer Weymouthkiefer, die für die Bio-Imkerei zugelassen sind.

 

Obwohl uns das Sortiment sehr gut bekannt ist, da die Beuten unserer Imkerei dieser Werkstatt stammen, haben wir auch hier etwas Neues entdeckt. Wunderschöne Holzkisten in verschiedenen Größen. 

 

Mit diesen werden wir schöne Geschenkkörbe mit Produkten unserer Imkerei zusammenstellen. 

Johanna Jäger und Hannelore Braun.

Schon lange sind wir auf der Suche nach einem neuen Gerät, um das Einschmelzen der alten Bienenwaben zu optimieren.

 

Der Dampfwachsschmelzer von Braun hat uns mit seiner qualitativ hochwertigen Fertigung aus Edelstahl überzeugt. Zudem arbeitet er zuverlässig, energieeffizient und erspart Zeit. Das bestätigt auch die Studie von Dr. Dr. Horn der Universität Hohenheim mit dem Fazit: „Das Gerät hat sich beim Einsatz in der Praxis sehr gut bewährt und kann daher nur empfohlen werden."

 

Hannelore Braun steht auch nach dem Kauf mit Rat zur Seite und bietet darüberhinaus passende natürliche Filterstoffe, die sie von einer Schneiderin von Hand fertigen lässt.

 

So können wir nun problemlos auf einen eigenen Wachskreislauf zurückreifen und haben die Qualität unseres Bienenwachses selbst in der Hand. 

Für die kommende Saison haben wir uns ein paar bunte, in der ökologischen Bienenhaltung zugelassene, Beutenschutzlasuren zugelegt.

Dieser leckere Werbeträger hat ganz besonders unser Herz erfreut und neue Energie gespendet.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0