Neue Räume für die Imkerei

Anfang 2013 ist die Entscheidung gefallen: Unsere Familienimkerei, die bis zu dem Zeitpunkt aus nur sehr wenigen Bienenvölkern bestanden hat soll wachsen, weil uns die Arbeit mit den Bienen und der Natur wahnsinnig viel Spaß macht.

So haben wir viel gearbeitet, neue Beuten gekauft und zahlreiche Ableger gebildet. Mit dem Bienenzuwachs ist natürlich auch der Platzbedarf gestiegen. Wir mussten uns um neue Standorte für die Bienen kümmern und benötigten immer mehr Lagerfläche. Die Imkerei eroberte sich nach und nach immer mehr Platz. Zuerst hat sie sich in unserem Keller ausgebreitet, dann auch in der Garage und im Gartenhäuschen.

Bereits letztes Jahr haben wir einen zweiten Bienenstandort in Hermsdorf eröffnet und uns über den neuen Platz in der Remise gefreut. 

Nun haben wir unseren Traum umgesetzt und eigene Räume für die Imkerei gemietet und umgebaut. Jetzt werden wir uns während des Winters mit dem Einrichten beschäftigen.

Der Umbau beginnt

Im Juni haben wir mit den Umbauarbeiten begonnen.

Zu allererst wurde ein großer Container organisiert.

Dieser schluckte die folgenden Tage viel Abfall.

Danach begann der Umbau erst richtig.

Wände wurde abgeklopft und der alte Teppichboden musste verschwinden.



Als erstes wurde der Boden neu gefliest.

 

Die Wände wurden frisch verputzt und gestrichen.

Auch renovierten wir den Schleuderraum. 

Selten freuten wir uns so über das Putzen wie nach Ende des Umbaus.


Einrichten und Aufbauen

Nun beginnt die schöne Zeit des Einrichtens. 

Wir freuen uns die Tore der Imkerei im nächstes Frühjahr auch für Besucher zu öffnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Dr. Rita Jäger (Mittwoch, 14 Dezember 2016 19:54)

    Das sind wunderschöne Bilder. Es ist ein Geschenk Euch als Familie zu haben.

  • #2

    Johanna Trenkelbach (Mittwoch, 14 Dezember 2016 20:44)

    Unsere Familie ist das allertollste Geschenk. Die Imkerei funktioniert auch nur wegen der vielen lieben und fleißigen Familienhände.