Hokkaido-Kürbissuppe mit Honig

 

Zur Zeit der Kürbisernte werden die Tage kürzer und somit auch kälter. Genau die richtige Zeit für eine warme selbst gekochte Suppe.

 

Wir essen die Kürbissuppe sehr gerne mit einigen Spritzern  Naturjoghurt. Das rundet den Geschmack ab und erfrischt zugleich den Gaumen.

Zutaten:

  • 3 kleine Hokkaidokürbisse
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 100g Butter
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Weißwein
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Schmand
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • Joghurt nach Geschmack

Zubereitung:

Den Kürbis mit einem großen Messer halbieren, Stiel und Blütenansatz abschneiden. Das Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen. Das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.

Die Zwiebeln schälen und würfeln.

Die Butter in einen großen Topf geben und die Zwiebeln darin glasig andünsten.

Die Kürbisstücke dazugeben.

Salz und Pfeffer hinzufügen.

Unter gelegentlichem Rühren alles ein paar Minuten anrösten.

Mit Weißwein und Apfelsaft ablöschen.

Kurz einkochen lassen.

Anschließend die Gemüsebrühe zufügen und mit geschlossenem Deckel kochen bis der Kürbis weich ist.

Nun wird die Suppe püriert und der Schmand untergerührt.

Zuletzt den Honig zugeben und nochmal abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.